News zum Thema Strom, Gas und DSL

Alle Preise auf einen Blick!

Stromanbietervergleich

kWh
 

Kategorien

Die Vorteile einer Gasheizung

18.02.2015

Keine Kommentare


Eine Gasheizung ist eine Heizungsanlage, die mit brennfähigen Gasen betrieben wird. Wenn von einer modernen Gasheizung die Rede ist, ist auch immer Erdgas im Spiel. Selbst unter Berücksichtigung des hohen Gaspreises sind die Vorteile jedoch unübersehbar. Nicht nur das staatliche Förderprogramme in Form von Energiespardarlehen je nach Anlage genutzt werden können; die Investitionskosten sind im Vergleich zu einer Ölheizung weitaus geringer. Zum einen wird kein separater Tank mehr benötigt, zum anderen auch kein spezieller Heizungsraum. Die Gasleitungen befinden sich im Haus; die Lieferung des Brennstoffes erfolgt über unterirdische Leitungen und steht rund um die Uhr zur Verfügung. Die kleinen, kostengünstigen Gastherme können überall im Gebäude aufgestellt werden, sogar auf dem Dachboden, wodurch wiederum die Kosten für einen separaten Kaminbau entfallen. Zudem sind sie nahezu wartungsfrei, verfügen über einen hohen Wirkungsgrad, sehr zuverlässig und haben eine extrem lange Lebensdauer. Erdgasheizkörper sind flexibel und können platzsparend im Raum aufgestellt bzw. an die Wand gehängt oder sogar als Bodenheizungen eingebaut werden. Dank ausgereifte und bewährte Technik liegt der Nutzungsgrad derzeitiger Gas-Systeme bei 100% und übertrifft somit alle anderen Heiztechniken.


Die meisten Gasheizungen arbeiten nach dem Prinzip der Brennwerttechnik. Das als Wasserdampf im Abgas vorhandene Wasser kann durch Rückkondensation zur Energiegewinnung eingesetzt werden (Brennwertnutzung) und sorgt somit für eine Ersparnis von rund 10%.

Obendrein muss keine zusätzliche Vorrichtung zur Schadstoffminimierung installiert werden. Erdgas besteht hauptsächlich aus Wasserstoff und nur zu einem kleinen Teil aus Kohlenstoff. Bei der Verbrennung entsteht kein Ruß oder Schwefeldioxid. Gas ist von Natur aus ungiftig und entzündet sich erst ab einer Temperatur von 650° Celsius. Somit leistet eine Gasheizung einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und kann sogar in Wasserschutzgebieten bedenkenlos eingesetzt werden.

Eine Gasheizung gewährleistet neben einer effizienten Raumnutzung, eine umweltschonende, kinderleichte und kostengünstige Heizmethode. Zugleich ist sie eine geruchs- und geräuschlose Alternative, mit der zusätzlich Warmwasser erzeugt werden kann.